Aktuell in Felixdorf                    2021




Ein Hoch dem 1. Mai                                                                                 1. Mai 2021

Heuer gibt es wieder einen Maibaum

Es war einmal sein Baum, heuer ist es ein Maibaum.

Danke für die Baumspende an die Familie Haderer.

Danke auch an das Bauhofteam Felixdorf für das Aufstellen des Maibaums.

 

In Österreich finden Kundgebungen zum Ersten Mai seit 1890 statt. In der Ersten Republik wurden der 1. Mai und der 12.November – als Tag der Ausrufung der Republik zum ersten Staatsfeiertag erklärt – am 25. April 1919 als „allgemeine Ruhe- und Festtage“ festgelegt. Die Maifeiern der Sozialdemokraten wurden allerdings im Jahr 1933 zur Zeit des beginnenden Austrofaschismus durch Bundeskanzler Engelbert Dollfuß verboten; die Diktaturregierung ließ von 1934 an am nunmehr zum Staatsfeiertag umgewidmeten 1. Mai die Einführung der Maiverfassung des Ständestaats feiern.
In Zeiten des Nationalsozialismus war der 1. Mai der  Tag der deutschen Arbeit.Nach Kriegsende wurde der 1. Mai 1945 wieder als gesetzlicher Feiertag fortgeführt am
20. August 1949 als Staatsfeiertag bezeichnet und blieb dies bis heute. Der größte Maiaufmarsch der Sozialisten findet in  Wien statt. Im Jahre 1926 gab es erstmals am Vorabend einen Fackelzug der Arbeiterjugend. Während der Jahre 1933 bis 1945 konnte er nicht stattfinden, seit 1947 gibt es wieder einen Fackelzug der Sozialistischen Jugend. Im Jahre 1981 war der Aufmarsch durch den Terroranschlag auf Heinz Nittel überschattet.

 



Bezirkschallenge                                                                                 25. April 2021

Sei dabei! Gemeinsam Gutes tun!

 

Am 25. April ist unser Bürgermeister Walter Kahrer gemeinsam mit GR Stefan Ablinger und GGR Andreas Hueber für das Team Felixdorf bei der Bezirkschallenge
- der virtuellen Sportveranstaltung für den guten Zweck-
angetreten.
Beispielhaft für alle Felixdorfer TeilnehmerInnen wurde gewalkt und Geld für den Förderverein Kinderreha Bad Erlach gesammelt.

 

 

 

Danke an dieser Stelle an alle TeilnehmerInnen und Unterstützer.

 



Abbau der Radwegbrücke Richtung Matzendorf                                April 2021

Wie berichtet ist leider die Tragkonstruktion der Radwegbrücke nicht mehr intakt. Aus diesem Grund musste die Brücke gesperrt werden, eine Umleitung mit Betonleitwänden über die Straßenbrücke wurde eingerichtet.

 

Anfang April wurde die Brücke durch den Bauhof Felixdorf abgebaut.

Die Grundträger wurden mittels Autokran der FF Wr. Neustadt enfernt.

 

An dieser Stelle Danke für die Unterstützung an die
FF Wr. Neustadt, die FF Felixdorf und das Bauhofteam Felixdorf.

 

 



Sei dabei! Gemeinsam Gutes tun!


Neu in Felixdorf ab April: Ingenieurbüro DI Hofeneder Wasser & Bau Consulting

Ab April bezieht das Ingenieurbüro DI Hofeneder Wasser & Consulting GmbH das neue Büro in Felixdorf in der Hauptstraße 31a.

„Wir freuen uns, dass es gelungen ist, den Bereich des ehem. Kinderhauses wieder gänzlich zu nutzen“ so Vbgm. Günther Straub “im vorderen Teil ist die Kindergruppe der Volkshilfe im September eingezogen, ab April nimmt dann Innenhofseitig das Büro DI Hofeneder in Felixdorf seinen Betrieb auf, sicherlich ein Gewinn für Felixdorf.“

„Jedes Geschäft, jeder Betrieb tut uns als Gemeinde gut. Mit Bäckerei Huber & my beautyroom ist dies der
3. neue Betrieb im heurigen Jahr. Ein positives Signal für Felixdorf.“   

 

Das Unternehmen wurde vor 42 Jahren gegründet und im Jahr 2007 von DI Roland Hofeneder übernommen. Derzeit sind vier Vollzeitkräfte und eine Teilzeitkraft im Büro beschäftigt.

DI Roland Hofeneder: „Ein Schwerpunkt liegt im Bereich der kommunalen Wasser – und Abwasserwirtschaft und im Leitungsbau. Daneben werden auch kleinere Straßenbauprojekte umgesetzt. In diesem Leistungsspektrum betreuen wir zahlreiche Gemeinden in Niederösterreich und dem nördlichen Burgenland, aber nicht nur Gemeinden sondern auch viele Betriebe zählen wir im Bereich der betrieblichen Wasserwirtschaft (Trink-, Nutz- und Kühlwasser) zu unseren Kunden.“

 

 

Die Arbeiten laufen auf Hochtouren, aber es schaut schon nach Büro aus. Aber ohne Scherz – 1. April geht sich aus. 


Felixdorf wird noch schöner                                                            24. Februar 2021

Neueröffnung in Felixdorf

 

My Beauty Room - Hair & Beauty Salon for Ladies hat in Felixdorf in der Hauptstraße 7 seine Türen geöffnet.

 

Von Kopf bis Fuß - beginnend mit Frisur, Kosmetik, Makeup bis zur Fußpflege - wird hier alles für die holde Weiblichkeit geboten.

"Wir freuen uns, dass in wirtschaftlich nicht einfachen Zeiten wieder ein Geschäft mehr in Felixdorf eröffnet, ein gutes Zeichen für unsere Gemeinde" so Vbgm. Günther Straub.

 

"Wir wünschen Frau Güzel viel Erfolg im Beautyroom" so Bgm. Walter Kahrer "sozusagen wird nun Felixdorf noch schöner."  


Bäckerei Huber - Janele in Felixdorf                                               23. Februar 2021

 

"Ich will ein Brot von dir"

 

Im Geschäft der ehem. Traditionsbäckerei Ramoser gibt es wieder Brot.

  

Franziska Huber eröffnete ihre neue Filiale in Felixdorf ohne viel Rummel bereits im Jänner.

 

Brot, Semmeln, ...  alles da und frisch, Wochentags von
6 Uhr - 12 Uhr und am Wochenende von 7 Uhr - 11 Uhr.

  

Das Stammhaus und die Produktion befindet sich in Ebenfurth, täglich frisch wird das Gebäck in die 15 Filialen ausgeliefert, erfreulich das nun auch in Felixdorf eine davon ist.

 

"Nahversorgung ist uns ein Anliegen" so Vbgm. Günther Straub "und hier mit dem Stammhaus in Ebenfurth ist auch Regionalität Wirklichkeit."

 "Wir wünschen Franziska Huber viel Erfolg" so Bgm. Walter Kahrer "es sollen viele Brote über den Ladentisch gehen." 

 

 

 


9. Kindergartengruppe ist geöffnet                                                 ab 8.Februar 2021

Die 9. Kindergartengruppe hat ihre Türen geöffnet

 

Seit Februar sind nun 9 Kindergartengruppen in Felixdorf in Betrieb.

 

Insgesamt werden derzeit in den 9 Gruppen an 3 Standorten (Mozartgasse, Bräunlichgasse und Bahnstraße) 184 Kinder ab 2,5 Jahren betreut.

 

Im Zuge des Zubaus im KG Bahnstraße wurden wohlweislich 2 Gruppen (Gruppe 8 + 9) zugebaut, nun ist auch die 9. Gruppe offen.

 

Wir hoffen natürlich, dass sich unsere neuen Kindergartenkinder schnell einleben und vor allem wohlfühlen.

 

 

 


Teststraße in Felixdorf                                                                   ab 8. Februar 2021

 

Ab 8. Februar muss für z.B. Besuch von Friseur, Fußpflege, etc. ein negativer, nicht älter als 48 Stunden, PCR- oder Antigentest vorgelegt werden.
Darum bietet die Marktgemeinde Felixdorf 2 x wöchentlich die Möglichkeit für einen Test in Felixdorf an.

 

Immer Dienstag und Donnerstag, jeweils 14 Uhr – 18 Uhr, gibt es die Teststraße im Felixdorfer Kulturhaus.

 

„Es wurde schnell reagiert“ so Vbgm. Ing. Günther Straub „die Einrichtung einer Teststraße soll die Einhaltung der COVID-.Maßnahmen erleichtern.“

 

„Durch die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinde gibt es nun täglich Teststraßenangebote in Felixdorf, Sollenau und Theresienfeld“ so Bgm. Walter Kahrer.


Um längere Wartezeiten zu vermeiden, nutzen sie bitte die Möglichkeit der Voranmeldung unter 
https://www.testung.at/anmeldung . Nehmen Sie bitte Ihre E-Card und einen Lichtbildausweis zur Testung mit.
Das Testergebnis erhalten Sie per SMS und E-Mail, nicht von der Gemeinde.


Neuer Kommandant bei der FF Felixdorf                                             6. Jänner 2021

Am 06.01.2021 fand, unter Einhaltung der COVID Maßnahmen im Feuerwehrhaus die turnusmäßigen Neuwahlen des Kommandanten und Kommandant Stellvertreter unter den Vorsitz unseres Bürgermeister, Walter Kahrer, statt.

Zum Kommandanten wurde BM Resl Andreas gewählt, welcher somit den bisherigen Kommandanten Secco Gerhard, der 20 Jahre dieses Amt ausführte, folgt.

Zum Kommandant Stellvertreter wurde BI Nadrasky Andreas wiedergewählt.

Der Leiter des Verwaltungsdienstes wird in den nächsten Tagen vom Kommandanten ernannt.

Bürgermeister Walter Kahrer bedankte sich beim alten Kommando OBI Secco Gerhard und BI Nadrasky Andreas für die hervorragende Zusammenarbeit.
Ebenso würdigt er das jahrelange Engagement von scheidenden Kommandanten.
Dem neuen Kommando gratulierte er zur Wahl und sicherte die Unterstützung und eine gute Zusammenarbeit zu.


Budget 2021: keine leichte Aufgabe

In Coronazeiten zu budgetieren - es gibt sicher Erfreulicheres.


Einerseits sollen Gemeinde investieren - im Gegenzug wurde Felixdorf aus Bundesmitteln 513.000 € gekürzt.


Ausgaben wie z.B. der Beitrag für das Krankenhaus Wr. Neustadt mit mehr als 1 Mio € sind aber nicht weniger geworden.

"Betriebsausgaben" für Kanal, Müll, Wasser, etc. werden ja auch nicht geringer.
Es wurde die Kanalbenützungsgebühr (die Gebühr war seit 2007 gleich) von 1,71 € auf 1,90 € erhöht. Im Vergleich zu den Gemeinden, die mit uns gemeinsam die Kläranlage im Abwasserverband betreiben, hat Felixdorf eine der geringsten Gebühren.
Auch der Müllpreis musste erhöht werden, so steigt der Preis z.B. 120 l Restmülltonne von 4,77 € auf 5,36 € je Abfuhr (bei 13 Abfuhren im Jahr ein mehr von 7,67 € ohne Steuer).

Ein neuer Urnenhain (ca. 41.000 €) wird errichtet, der Neubau der Stampfgasse ist veranschlagt, das Dach der Alleegasse 20 wird neu eingedeckt.

Aber auch Abstriche wurden gemacht, z.B. das Budget für Straße ist von 200.000 € auf 130.000 € gekürzt, Investitionen in Kanal- und Wasserleitungsbau auf 2022 verschoben,...…………..

 

Wir müssen uns nach der Decke strecken, aber es ist gelungen, ein ausgeglichenes Budget für 2021 zu erstellen.


Zu budgetieren heißt auch Verantwortung zu übernehmen. Gebührenerhöhung sind für niemanden lustig und werden nicht unbedacht gemacht. Das kann man daran sehen, dass die Kanalgebühr seit 13 Jahren und die Müllgebühren seit 4 Jahren nicht erhöht wurden.

Ein wichtiger Punkt noch: die Rücklagen der Gemeinde mit 1.167.000 € bleiben als eiserne Zahlungsreserve.

Weiters positiv erweist sich die Entwicklung der Schulden, die im Budget 2021 am Ende des Jahres um 512.600 € geringer sind.

Mit Verantwortung für Felixdorf gewirtschaftet ist als Ergebnis das Budgets 2021.

 

"Nur ein kleiner Punkt" sprach der Rabe.

Im Interview sagt Herr GGR A. Smuk: "Wir hatten keine Einsicht in den Voranschlag....".


Am 17. November hat er den Voranschlag bekommen, aber nicht gelesen, sonst hätte er Einsicht gehabt. Soviel zum Thema Verantwortung. 



Das Jahr fängt gut an...…………                                                         4. Jänner 2021

Gratiswindeltonne in Felixdorf


Es hat zwar gedauert, aber wir lernen gerne dazu. Das der Bedarf da ist, merken wir nun. 
Die ersten Tonnen sind bereits ausgeliefert, die nächsten folgen Ende Jänner.