Das war der Familienworkshop zur "Familienfreundlichen Gemeinde"

Am 16. Oktober 2018 lud das Projektteam der „Familienfreundlichen Gemeinde“ alle Felixdorfer zum gemeinsamen Familienworkshop ins Kulturhaus Felixdorf. Nachdem in den vergangenen Monaten damit begonnen wurde den IST-Stand an familienfreundlichen Angeboten in Felixdorf zu erfassen und aufzulisten, fand im September ein Jugendworkshop statt, bei dem die Jungen ihre Wünsche für ein kinderfreundliches Felixdorf erarbeiten durften. Jetzt beim Familienworkshop waren alle Felixdorfer und Felixdorferinnen recht herzlich eingeladen ihre Vorstellungen für ein familienfreundliches Felixdorf zu äußern und dem Projektteam vorzulegen. In Gruppen zu den unterschiedlichen Lebensphasen eines Menschen wurden Ideen zusammengetragen, welche Angebote für Familien in Felixdorf neu geschaffen werden sollen, aber auch welche bestehenden Angebote verbessert bzw. besser kommuniziert werden müssen. Im Zuge der Diskussion ist allen eines klar geworden. Felixdorf besitzt ein breites Angebot für Familien und es sind nicht unbedingt große Maßnahmen notwendig, um Felixdorf lebenswerter zu machen. Es genügt bereits Bestehendes besser zu kommunizieren und an die Bevölkerung heranzutragen. Der Abend brachte eine Fülle an Ideen und Konzepte hervor, die von den Anwesenden anschließend bewertet wurden. Als nächste Schritte im Auditprozess werden diese Ergebnisse von der Projektgruppe begutachtet werden und daraus wird ein Maßnahmenkatalog abgeleitet werden, welcher dem Gemeinderat zu Umsetzung vorgelegt werden wird. Sollte der Gemeinderat die Umsetzung der Maßnahmen beschließen, wird der Gemeinde Felixdorf das staatliche Grundzertifikat zur „Familienfreundliche Gemeinde“ verliehen. Danach bleiben der Gemeinde 3 Jahre Zeit, die Vorhaben umzusetzen um das Vollzertifikat zu erlangen. Aber das ist keinesfalls das Ende des Prozesses, denn die Idee der familienfreundlichen Gemeinde ist es, diese strukturierte und dokumentierende Arbeitsweise unter Einbindung der Bevölkerung und aller politischer Kräfte in der Gemeinde kontinuierlich fortzusetzen. Dazu gilt folgende Regel: „Nach dem Audit ist vor dem Audit!“ Wir als SPÖ Felixdorf werden mit Nachdruck diesen Prozess auch in Zukunft weiterführen. Denn wir sind und bleiben eine familienfreundliche Gemeinde…

 


Jugendworkshop zum Thema "Kinderfreundliche Gemeinde"

Im Zuge des Auditprozesses zur Familienfreundlichen Gemeinde, hat der Gemeinderat ebenfalls beschlossen, das von der UNICEF verliehene Zertifikat zur Kinderfreundlichen Gemeinde zu erwerben. Das bedeutet, dass wir auch ein besonderes Augenmerk auf die Kleinsten unserer Gesellschaft richten. Wer könnte uns aber besser die Bedürfnisse der Kinder erklären, als die Kinder selbst? Um diese in unseren Prozess miteinzubeziehen, hat die Projektgruppe beschlossen einen Jugendworkshop für alle 10-18 Jährige zu veranstalten. Dieser fand am Dienstag, 18.September um 18 Uhr im Kulturhaus Felixdorf statt. Eine Einladung dafür ist zu Schulbeginn an alle Kindergärten und Schulen in Felixdorf ergangen. Es erwartete die Kinder ein geführter Workshop bei denen Sie gemeinsam ihre Ideen für eine „Kinderfreundliches Felixdorf“ erarbeiten konnten. Außerdem wurden Sie dort auch noch mit leckeren Burger und Getränken versorgt. An dieser Stelle möchten wir Sie auch auf den am Dienstag, 16.Oktober um 19Uhr im Kulturhaus Felixdorf stattfindenden Familienworkshop für alle Felixdorfer und Felixdorferinnen aufmerksam machen und Sie dazu recht herzlich einladen.

 

Anbei finden Sie den Link zum Beitrag von WN-TV:


GGR Ing. Gernot Lauermann informiert über den Auditprozess zur „Familienfreundlichen Gemeinde”

Liebe Felixdorferinnen und Felixdorfer!

Felixdorf hat viel zu bieten, dennoch ist es unser aller Anliegen unseren Ort weiterhin aktiv zu gestalten um ihn Tag für Tag noch lebenswerter zu machen. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat beschlossen Felixdorf dem Auditprozess zur “Familienfreundlichen Gemeinde” zu unterziehen. Das Ziel dieser Aktion ist durch strukturiertes Arbeiten unter Einbindung der Bevölkerung aller Altersschichten und aller im Gemeinderat vertretenen politischen Kräfte, den IST-Zustand an familienfreundlichen Angeboten in der Gemeinde zu ermitteln, gemeinsam Maßnahmen für unterschiedliche Altersgruppen zu erarbeiten und diese dem Gemeinderat zur Umsetzung vorzulegen.
Am Ende des Prozesses steht, neben den zahlreichen gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität in Felixdorfer, eine staatliche Auszeichnung zur "familienfreundlichen Gemeinde"
Fragebogen
Um die Bevölkerung möglichst breit in diesen Prozess zu integrieren, haben wir, von der Projektgruppe, uns entschlossen einen anonymen Fragebogen aufzulegen. Diesen Fragebogen werden wir beim Stand der „Familienfreundlichen Gemeinde“ am Dorffest, 25.08.2018 16:00 - 19:00 Uhr erstmals auflegen. Darüber hinaus werde ich selbst mit Mitgliedern der Projektgruppe vor Ort anwesend sein um allfällige Fragen zum Auditprozess der „Familienfreundlichen Gemeinde“ zu beantworten. Des Weiteren wird der Fragebogen im nächsten Gemeindespiegel Mitte September, als herausnehmbares Exemplar enthalten sein. Diesen können Sie bis 5. Oktober anonym im Postkasten des Gemeindeamts abliefern. Die Projektgruppe würde sich über einen möglichst großen Rücklauf freuen, weil es die Erarbeitung von familienfreundlichen Angeboten für Felixdorf erheblich erleichtert.
Jugendworkshop
Im Zuge des Auditprozesses, hat der Gemeinderat ebenfalls beschlossen, das von der UNICEF verliehene Zertifikat zur „Kinderfreundlichen Gemeinde“ zu erwerben. Das bedeutet, dass wir auch ein besonderes Augenmerk auf die Kleinsten unserer Gesellschaft richten. Wer könnte uns aber besser die Bedürfnisse der Kinder erklären, als die Kinder selbst? Um diese in unseren Prozess miteinzubeziehen, hat die Projektgruppe beschlossen einen Jugendworkshop für alle 10-18 Jährige zu veranstalten. Es erwartet die Kinder ein geführter Workshop bei denen Sie gemeinsam ihre Ideen für eine „Kinderfreundliches Felixdorf“ erarbeiten können. Außerdem werden Sie dort auch noch mit leckeren Burger und Getränken versorgt.
Familienworkshop
Mit den durch den Fragebogen gesammelten Informationen, werden einen Familienworkshop  durchführen. Dazu eingeladen sind alle Felixdorfer und Felixdorferinnen. Bei diesem Workshop wird die Auswertung des Fragebogens öffentlich präsentiert. Daraus sollte hervorgehen, bei welchen Themenfelder und Altersgruppen, in Felixdorf Verbesserungspotential vorhanden ist. Diese Themen sollen bei dem Workshop unter möglichst breiter Einbindung der Felixdorfer Bevölkerung behandelt werden und gemeinsam soll ein Maßnahmenkatalog erarbeitet werden, wie wir gemeinsam Felixdorf zu einen Ort machen können, auf den wir stolz sind und in dem es unseren Kindern, unseren Familien aber auch unseren Senioren an nichts fehlt.
Deshalb möchte ich, als Vorsitzender der Projektgruppe der „Familienfreundlichen Gemeinde“, im Namen der Projektgruppe Sie, liebe Felixdorfer und Felixdorferinnen, herzlich dazu einladen mit uns zusammenzuarbeiten. Nützen Sie die Möglichkeit die Fragebögen zu beantworten und arbeiten Sie bei unserem Familienworkshop am 16. Oktober mit, bzw. animieren Sie ihre Kinder, Enkelkinder dazu an unserem Jugendworkshop am 18. September teilzunehmen.
Ihr Gernot Lauermann

Felixdorf unterzieht sich dem Auditprozess zur "familienfreundlichen Gemeinde".

Gemeinsam mit den Vertretern aller im Gemeinderat vertretenen politischen Kräften und unter Beteiligung von einer repräsentativen Gruppe an Leuten aller Lebensphasen aus der Bevölkerung wurde am 26.06.2018 ein Kernteam zur Durchführung des Auditprozesses der familienfreundlichen Gemeinde gebildet. Das Ziel dieser Aktion ist durch strukturiertes Arbeiten unter Einbindung der Bevölkerung aller Alterschichten, den IST-Zustand an familienfreundlichen Angeboten in der Gemeinde zu ermitteln, gemeinsam Maßnahmen für unterschiedliche Altersgruppen zu erarbeiten und diese dem Gemeinderat zur Umsetzung vorzulegen. Der gesamte Prozess wird durch die Familie und Beruf GmBH begleitet und durch das Bundeskanzleramt unterstützt. Am Ende des Prozesses steht neben den zahlreichen gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität in Felixdorfer, eine staatliche Auszeichnung zur "familienfreundlichen Gemeinde"



Familienfreundliche Gemeinde   -  ein Projekt mit Ihnen für Felixdorf

21. März 2018:

Das Audit familienfreundlicheGemeinde ist ein kommunalpolitischer Prozess für österreichische Gemeinden, Marktgemeinden und Städte! Ziel des Audits ist es, das Vorhandensein familienfreundlicher Maßnahmen in der Gemeinde zu identifizieren und den Bedarf an weiteren zu ermitteln.Unter Einbindung aller Generationen und Fraktionen entwickelt eine Projektgruppe anhand von definierten Lebensphasen und Handlungsfeldern individuell und bedarfsorientiert neue Maßnahmen zur Erhöhung der Familienfreundlichkeit.

 

Im Gemeinderat hat nun beschlossen das wir als Gemeinde an diesem Audit teilzunehmen.

Der Ablauf des Audits setzt sich - grob zusammengefasst - aus 3 Hauptpunkten:

• Erfassen der Ist -  Situation d.h. welche Einrichtungen, Angebote, Möglichkeiten, etc. sind bereits vorhanden.

• Gemeinsam mit FelixdorfInnen das Erarbeiten von neuen Ideen oder Verbesserungen von bestehenden Angeboten.

• Nach Prüfung der Machbarkeit erfolgt die Vorlage an den Gemeinderat zur Beschlussfassung für die Umsetzung der ausgearbeiteten Projekte, Maßnahmen, etc.

 

Nach Abschluss des Audits kann dann die Gemeinde als „Familienfreundliche Gemeinde“ zertifiziert werden. Wir haben uns auch vorgenommen zusätzlich das Zertifikat als „Unicef – Kinderfreundliche Gemeinde“ zu erlangen. Wir sind bereits mittendrin, die ersten 3 Schritte (s. Ablauf) wurden bereits durchgeführt. Interesse & Gemeinderatsbeschluss liegen vor. GGR Gernot Lauermann, GR Andreas Hueber und Vbgm. Günther Straub haben am  Auditseminar bereits teilgenommen und sind sozusagen auditiert:

 „Für uns ist das Projekt eine sehr gute Möglichkeit alle gemeinsam  Felixdorf zu verbessern, daher ist uns die Teilnahme der FelixdorferInnen besonders wichtig. Hier sollen aus Ideen und Vorschlägen aller Felixdorfer gemeinsame, verwirklichbare Projekte entstehen, die schlußendlich auch umgesetzt werden sollen.“